Sicherheitsleitfaden
 
 

SICHERHEITSLEITFADEN

Surfe sicher im Netz

Schütze deinen Computer vor unbefugten Zugriffen und Bedrohungen aus dem Internet! Lese nach, welche Maßnahmen du ergreifen kannst und welche Sicherheitsmaßnahmen UPC bietet.

 
 

WLAN Sicherheit

Wie bei allen anderen passwortgeschützten Bereichen des Alltags, empfehlen wir dir auch bei deinen WLAN Modems regelmäßig deine Passwörter zu aktualisieren. So minimierst du das Risiko von unerwünschten Eindringlingen und den damit verbundenen Unannehmlichkeiten.

Schütze dein WLAN

WLAN Schlüssel ändern
Obwohl wir dir diverse vordefinierte Passwörter mitliefern, welche du weiterverwenden kannst, empfehlen wir dir auch hierbei, das Passwort - am besten gleich nach Erhalt des Geräts/der Software - zu ändern.

Anleitungen
Den Sicherheitsschlüssel kannst du natürlich bei allen WLAN Modems ändern. Die Anleitungen dazu findest du hier: WLAN Passwort ändern

Sicheren WLAN Schlüssel wählen
Stelle dabei sicher, dass dein Passwort nicht nachvollziehbar oder einfach zu erraten ist. Am besten schützt du dich, wenn du eine willkürliche Anordnung von Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen sowie Groß- und Kleinschreibung verwendest.

 
 
 

E-Mails sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und werden privat wie beruflich eingesetzt. Umso wichtiger ist es die per E-Mail verschickten Informationen zu schützen.

Achte auf deine E-Mail Sicherheit

E-Mail Kennwort ändern
Im Online Kundenservicebereich "MyUPC" besteht die Möglichkeit ein neues Kennwort zu vergeben. Hier erfährst du, wie es geht:
E-Mail Kennwort ändern

Sicheres E-Mail Kennwort wählen
Verwende ein Kennwort mit einer Länge von mindestens 10 Zeichen. Dieses sollte aus Groß- und Kleinbuchstaben und mindestens einer Zahl bestehen.

Regelmäßige Änderung
Zum eigenen Schutz sollte das Kennwort in regelmäßigen Abständen geändert werden.

 
 
 

Portswitcher für UPC-Mail

Die Umstellung auf IPv6 bringt bei UPC Austria einige technische Änderungen mit sich. Eine davon betrifft die privaten E-Mail Einstellungen unserer Kunden, die nicht flächendeckend den nötigen Sicherheitsstandards entsprechen.

Portswitcher einrichten

UPC Austria empfiehlt seinen Kunden die SMTP Einstellungen aller UPC E-Mail Konten von Port 25 auf Port 587 umzustellen sowie eine gesicherte Kennwortauthentifizierung für den Postausgangsserver einzustellen. Diese Maßnahmen sind wesentliche Beiträge um zu verhindern, dass vom privaten Rechner des Kunden ungewollt Massen-Spam-Nachrichten versendet werden und steigern die Sicherheit des Kunden.

Da sich die manuelle Umstellung für manchen Kunden unter Umständen als komplex herausstellen kann, stellt UPC seinen Kunden eine Applikation zur Verfügung, die die notwendigen Umstellungen in wenigen Sekunden automatisiert vornimmt.

 
 
 

Spam

Als Spam oder Junk werden unerwünschte E-Mails bezeichnet, die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden und häufig werbenden Inhalt enthalten.

So gehen Sie mit Spam richtig um

Einfache Schritte zur Abwehr und Minimierung von Spam-Mails

Schütze dich vor betrügerischen Verkaufsmethoden über unerwünschte E-Mails und gib deine primäre E-Mail Adresse nur auf vertraulichen Internetseiten an. Lege dir ein oder zwei weitere E-Mail Adressen für Foren und andere soziale Netzwerke an.

 
E-Mail Spamschutz von UPC

Jede an dich gerichtete E-Mail wird automatisch von unserem Spam Filter überprüft. Im UPC Mail kannst du unter dem Menüpunkt Einstellungen > E-Mail > Sicherheit > Unerwünschte Mail die Spam /Junk Filter Einstellungen anpassen.

 

Zusätzlichen Schutz bieten Sicherheitsprogramme wie Internet Security - das Programm arbeitet mit deinem E-Mail Programm zusammen.

 
 
 

Phishing & Pharming

Bei Phishing handelt es sich um betrügerische E-Mails, die in regelmäßigen Abständen im Namen von bekannten Gesellschaften (z.B. auch UPC) verschickt werden. Bei Pharming werden Nutzer auf gefälschte Webseiten umgeleitet. Es handelt es sich hierbei um eine Weiterentwicklung von Phishing. Sie basiert auf einer Manipulation der Anfragen vom Internet Programm (Webbrowser), um den Benutzer auf gefälschte Internet Seiten umzuleiten.

Phishing & Pharming Inhalte schnell erkennen

So erkennst du Phishing Mails
In Phishing Mails werden die Empfänger aufgefordert, persönliche Daten wie Name, E-Mail Adresse, Benutzername inkl. Kennwort und Bankdaten bekannt zu geben.

Schutz vor Phishing
Bitte gib keinesfalls persönliche Informationen oder Benutzerdaten bekannt. Sollte dies bereits passiert sein, ändere bitte umgehend die bekanntgegebenen Kennwörter. Bei der Bekanntgabe von Bankdaten wende dich bitte umgehend an deine Bank. Kein seriöses Unternehmen wird dich jemals per E-Mail zur Bekanntgabe von Passwörtern oder Kundendaten auffordern. Sei daher bitte immer aufmerksam bei E-Mails, mit dir unbekannten Absendern!

Sicherheitssoftware wie Internet Security erkennt und filtert die neuesten Phishingrisiken.

 
 
 

Viren

Ein Virus ist ein sich selbst verbreitendes Programm, welches sich in andere Computerprogramme einschleust. Einmal gestartet, kann es Veränderungen an Hardware, Betriebssystem oder an anderen Programmen vornehmen.

So schützt du dich vor Viren

Nutze ein Viren-Programm
UPC empfiehlt regelmäßig alle am Internet angeschlossenen Geräte mit Hilfe eines entsprechenden Analyse-Programms wie Internet Security auf Viren, Trojaner und andere Schadsoftware zu untersuchen. Ebenfalls empfehlen wir Betriebssystem, sowie alle installierten Programme auf dem aktuellsten Stand halten (wichtige und empfohlene Updates/Sicherheitsupdates installieren).

E-Mail Virenschutz von UPC
Je nach Einstellungen werden eingehende sowie ausgehende E-Mails mit einem Antiviren Programm gescannt und gesäubert.
 
So änderst du deine E-Mail Anti-Virus Einstellungen
Im UPC Mail kannst du unter dem Menüpunkt Einstellungen > E-Mail > Sicherheit > Anti-Virus die Spam/ Junk Filter den Anti-Virus-Filter anpassen.

Mit E-Mail Anhängen richtig umgehen
Beachte folgende Sicherheitstipps beim Öffnen von E-Mail Anhängen:
  • Öffne niemals E-Mail-Anhänge mit den Dateierweiterungen VBS, SHS oder PIF.
  • Öffne niemals Anhänge mit doppelten Dateierweiterungen wie NAME.BMP.EXE oder NAME.TXT.VBS.
  • Öffne keine E-Mail Anhänge, wenn dir das E-Mail, verdächtig erscheint – etwa weil es in einer fremden Sprache oder mit ungewohnten Worten verfasst wurde.
  • Öffne bei E-Mails oder elektronischer Werbung, die du unaufgefordert erhältst, weder deren Anhänge noch, die in dem E-Mail enthaltenen Web-Links.
  • Ignoriere Anhänge, deren Dateinamen auf "schlüpfrige" oder sexuelle Inhalte hindeuten.
  • Öffne bei E-Mails niemals Anhänge von Personen, die du in Online-Chat-Systemen kennen gelernt hast.
 
 
 
 
 
 
 

Passen Sie Ihr UPC-Mail für Ihr E-Mail Programm an:

  • Voraussetzungen Ihres Betriebssystems prüfen
  • Portswitcher herunterladen und starten
  • Die Applikation trägt alle notwendigen Daten (SMTP Port, Benutzername, Passwort etc.) von selbst ein

Unterstützte Microsoft Betriebssysteme:

  • Microsoft® Windows® XP (32 Bit) ab Service Pack 3
  • Microsoft® Windows® Vista (32 / 64 Bit) ab Service Pack 3
  • Microsoft® Windows® 7 (32 / 64 Bit)
  • Microsoft® Windows® 8 (32 / 64 Bit)
  • Microsoft® Windows® 8.1 (32 / 64 Bit)
  • Microsoft® Windows® 10 (32 / 64 Bit)

Unterstützte Windows® E-Mail Programme

  • Microsoft® Windows® Live Mail
  • Microsoft® Windows® Mail
  • Microsoft® Outlook® Express ab 6.x
  • Microsoft® Office® Outlook 2003 / 2007 / 2010 / 2013 / 2016 

Folgende Einstellungen werden vom Port Switcher bevorzugt vorgenommen:

  • Microsoft® Windows® Live Mail
  • Microsoft® Windows® Mail
  • Microsoft® Outlook® Express ab 6.x
  • Microsoft® Office® Outlook 2003 / 2007 / 2010 / 2013 / 2016

Folgende Einstellungen werden vom Port Switcher bevorzugt vorgenommen:

SMTP

Host: mail.upcmail.at

Port: 587

SMTP Authentication: Active (Username und Passwort sind ident mit Posteingangsserver)

 

POP3

Host: mail.upcmail.at

Port: 110

 

Für alle unterstützten Domains gilt, dass die Benutzerdaten (Username, Passwort) mit mail.upcmail.at für SMTP und POP3 verwendet werden.