Finanzergebnis 1. Quartal 2018 –
UPC startet mit starkem Wachstum ins Jahr 2018

Cover Note zum 1. Quartalsbericht 2018 von Liberty Global

Wien, 9. Mai 2018 – UPC weist für das 1. Quartal 2018 ein Plus von 2,7 % beim Umsatz und ein Plus von 17.700 neuen Services aus. Damit setzt UPC den Wachstumskurs als Full-Service-Provider in Österreich fort und verzeichnet über 1,5 Millionen Services bei Fernsehen, Internet, Festnetz und Mobilfunk. UPC zeigt sich damit weiterhin als die starke Partnerin der Österreicherinnen und Österreicher für die digitale Welt – zu Hause mit Kabel- und Festnetzanschluss sowie optimaler WLAN Versorgung und unterwegs mit Mobile und Wi-Free.

Key Facts

  • Der Umsatz im 1. Quartal 2018 stieg im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres um 2,7 % auf EUR 89,2 Millionen.
  • Die Anzahl der Services hat sich im Vergleich zum 4. Quartal 2017 um 17.700 auf insgesamt 1.515.700 Services erhöht.
  • Der Umsatz von UPC Business stieg ebenso. Das Geschäftskundensegment von UPC verzeichnet für das 1. Quartal ein Plus von 2,7 %.
  • Der Ausbau des UPC Netzes findet weiterhin kontinuierlich statt. UPC baut und hat im 1. Quartal über 4.000 neue Haushalte in Österreich angeschlossen. Ergänzend dazu erweitert UPC das Netz stetig mittels Partnernetzen und ermöglicht Kunden auch außerhalb des UPC Footprints den Zugang zu allen UPC Produkten.
  • Die Genehmigung des Deals zwischen Liberty Global, Muttergesellschaft von UPC Austria, und der Deutschen Telekom zum Verkauf der UPC Austria um rund 2 Mrd. Euro wird in der 2. Jahreshälfte 2018 erwartet.

Services per 31. März 2018 in Österreich

Internet
+ 5 700
Telefonie
+17 200
TV
-5 200
Breitband-Internet
521 000 (+ 5 700 vs. Q4 2017)
Festnetz
466 000 (+ 8 500 vs. Q4 2017)
Basic TV (ohne Zusatzgerät)
92 200 (- 1 000 vs. Q4 2017)
  Mobile
72 800 (+ 8 700 vs. Q4 2017)
Premium TV
363 300 (-4 200 vs. Q4 2017)

Kommentare von Eric Tveter, CEO UPC

Starker Jahresbeginn für UPC Austria am österreichischen Markt
Wir haben das neue Jahr ebenso erfolgreich begonnen, wie wir das Vorjahr beendet haben. Der Wachstumskurs von UPC Austria bleibt nach wie vor kontinuierlich aufrecht. UPC überzeugt weiterhin die Österreicherinnen und Österreicher mit einem Hochleistungs-Kabelnetz, das die Basis für den digitalen Alltag darstellt. Der Trend zur Geschwindigkeit hält an: Mehr als 75 % aller Kunden haben sich für Produkte über 50 Mbit/s entschieden. Aktuell bieten wir bis zu 300 Mbit/s in unserem Netz an. Damit bleiben wir Qualitäts- und Speed-Vorreiter im Land und kommen so den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden entgegen.

 

Begleiten werden uns in den nächsten Monaten weiterhin die Themen Netzausbau, Verbesserung der WLAN-Versorgung bei den Kundinnen und Kunden zu Hause sowie Gaming & eSports.

 

Einerseits bauen wir das UPC Netz weiter aus, andererseits schließen wir auch immer mehr Haushalte via Partnernetze an. Dabei setzen wir weiterhin auf das bewährte Modell, in dem UPC als Serviceprovider über die Infrastruktur eines Dritten seine Dienste anbietet und damit jene Städte und Gemeinden versorgen kann, die nicht im eigenen UPC Footprint liegen.

 

Damit die WLAN Versorgung zu Hause optimiert wird, tauschen wir jährlich kostenlos Modems bei unseren Kunden aus. 2017 waren dies rund 70.000. Mit dem leistungsstärksten WLAN-Modem Connect Box verbessern wir das Entertainmenterlebnis in den eigenen vier Wänden entscheidend. 2018 noch mehr Kunden mit der Connect Box zu versorgen, ist das Ziel. Deshalb kamen im 1. Quartal bereits über 45.000 Kunden in den Genuss einer neuen Connect Box. Aktuell haben bereits über 44 % der Kunden (230.000) eine Connect Box zu Hause im Einsatz.

 

Unsere eSports Community wächst. Wir begleiten und unterstützen die Branche mit unserer esports.at- Plattform als Online-Fenster zur eSports-Welt in Österreich. Alle eSports- Interessierten in Österreich erhalten hier von Insidern aus erster Hand aktuelle Hintergrundinformationen zu Trends aus der nationalen Szene und Berichte rund um das  Thema eSports. Auch in den nächsten Monaten wird sich UPC in der eSports Szene engagieren.

 

Die Power aus dem 1. Quartal nimmt UPC in die weiteren Quartale und auch zur voraussichtlich neuen Eigentümerin T-Mobile mit. Aktuell findet die Prüfung der EU Kommission statt. Mit einer Genehmigung des Deals wird am österreichischen Markt ein Powerhouse der Innovationskraft und des Pioniergeists entstehen, von dem die Kundinnen und Kunden auf jeden Fall profitieren werden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Mag. Dr. Sarah Nettel
Head of Public Relations Austria
Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien
Tel. +43 1 960 68 1058
E-Mail: presse@upc.at
Internet: www.upc.at, www.upcbusiness.at
Twitter: @UPC_Austria