UPC Business ab sofort bei Beschaffungsgesellschaft des Bundes gelistet

Wien, 23. April 2015 – Mehr Möglichkeiten für Behörden, Ämter und öffentliche Institutionen: UPC Business, als Teil der Liberty Global Regionalorganisation Schweiz/Österreich, konnte einen weiteren Erfolg beim Ausbau seiner Vertriebswege erzielen. Erstmalig nimmt die Beschaffungsgesellschaft des Bundes (BBG) UPC Business als Provider für Telefonie in die Anbieter-Liste auf. Für diese Institutionen ist es nun erstmalig möglich, UPC Business zur Angebotslegung einzuladen und sich so von den modernen Telefonie-Lösungen im Zuge des Auswahlverfahrens überzeugen. Bereits seit Jahren ist das gesamte Kommunikationsnetz von UPC VoIP-fähig, wodurch der Business-Provider kostengünstige und moderne Telefonie anbietet. Allein in den letzten drei Jahren wurde ein Anstieg der Gesprächsminuten um das Siebenfache verzeichnet.

„Wir freuen uns sehr, dass es für wichtige Bundes- und Landesbehörden nun einfacher geworden ist, uns als möglichen Partner zu gewinnen. Mit unseren modernen und leistungsfähigen Telefonie-Lösungen tragen wir den auch in diesem Bereich enorm gestiegenen Anforderungen Rechnung und können auch mit unserem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis dazu beitragen, Kostenersparnisse für unsere Kunden zu erzielen“, so Marco Quinter, Leiter des Geschäftskundenbereiches der Liberty Global Regionalorganisation Schweiz/Österreich.

 

UPC als Pionier bei VoIP, besonders bei SIP

Vielfach werden in diesem Kundensegment noch Analog- oder ISDN-Telefonie eingesetzt. Expertenmeinungen zufolge wird diese Technologie in den nächsten Jahren deutlich an Bedeutung verlieren. Genau hier setzt UPC Business an und bietet zukunftsfähige Komplettlösungen. Bereits seit vielen Jahren ist das gesamte Kommunikationsnetz von UPC VoIP-fähig (Voice over Internet Protocol). Darauf aufbauend bietet UPC Business schon seit 2006 SIP Telefonie an. Besonders in diesem Bereich gilt der Business-Provider als einer der Pioniere in Österreich.

 

SIP bedeutet Session Initiation Protocol und ist ein Verfahren, zum Aufbau, zur Steuerung und zur Beendigung von Kommunikationssitzungen zwischen zwei oder mehreren Teilnehmern. Dadurch konnten viele Unternehmen in den letzten Jahren ihre Kommunikationskosten deutlich senken. Durch den Einsatz von SIP können IP-basierte Telefonanlagen viele gleichzeitige Sprachverbindungen mit einem Provider aufbauen und den Vorteil konvergenter Telekommunikationssysteme und dessen Mehrwert gezielter nutzen. UPC Business geht auf die sich ändernden Anforderungen ein, damit UPC Business Kunden flexibler bei der Verwaltung der gesamten Telefonie-Infrastruktur sind.

 

Trotz Mobilfunk: Festnetz immer noch wichtig

Obwohl im privaten Umfeld Mobiltelefonie eine hohe Bedeutung zukommt, bleibt im Geschäftsalltag die Festnetz-Telefonie weiterhin ein wichtiger Kommunikationsweg. Und genau hier wird nicht nur weiter investiert, sondern steigen auch die Gesprächsminuten bei VoIP-Lösungen. So konnte in diesem Bereich alleine bei UPC Business ein Anstieg während der letzten drei Jahre um dasSiebenfache verzeichnet werden. Und dies bei gleichbleibenden oder sogar sinkenden Kosten für Business-Kunden.

 

Damit liefert UPC Business einen Beweis mehr, dass Behörden und Ämter bei modernen und IP-basierten Telefonie-Services nicht nur in professionellen Händen sind, sondern auch von Kostenersparnissen sofort profitieren können.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
UPC Austria
Media Relations
Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien
Tel. +43 1 960 68 0
Fax: +43 1 960 68 2070
E-Mail: presse@upc.at
Internet: www.upc.at, www.upcbusiness.at