Finanzergebnis 2017: UPC mit starkem Wachstum bei Kunden und Umsatz

Cover Note zum Jahresbericht 2017 von Liberty Global

Wien 15. Februar 2018 – UPC weist für das Gesamtjahr 2017 positive Zahlen aus: Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz um 2,5 Prozent, während die Anzahl der Abonnementen um 56.000 zunahm. Damit verzeichnet das Unternehmen erstmals knapp 1.5 Millionen Abonnementen. UPC hat 2017 den Telekommunikationsmarkt geprägt, unter anderem mit der Volldigitalisierung von Österreich, der Einführung von zeitversetztem Fernsehen für zu Hause und unterwegs sowie der Erschliessung von weiteren 50.000 Haushalten in Österreich und der Schweiz. 

Key facts

  • Der Umsatz im Jahr 2017 stieg um 2,5 Prozent auf EUR 350.7 Millionen. Die Anzahl der Festnetz- und Mobilfunk-Abonnemente stieg im selben Zeitraum im Vergleich zum Vorjahr um ganze 56.000 auf 1.498.000.    
  • Nach der erfolgreichen Einführung von zeitversetztem Fernsehen für die App Horizon Go – dem Fernsehen für Unterwegs – lancierte UPC im Oktober die 7 Tage Replay-Funktion auch auf der TV-Plattform Horizon. Damit bietet UPC das volle Entertainment-Erlebnis für den Grossteil aller TV-Kunden.
  • Liberty Global, die Muttergesellschaft von UPC Austria, verkündete am 21. Dezember 2017, dass sie UPC Austria an T-Mobile Austria für rund 1.9 Mrd Euro verkauft. Der Kaufvertrag gilt vorbehältlich der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden. Diese wird nicht vor der zweiten Jahreshälfte 2018 erwartet.

Abonnemente per 31. Dezember 2017 in Österreich

Internet Telefonie TV
Breitband-Internet
516'000 (+ 12.000 vs. 2016)
Festnetz
458.000 (+ 32.000 vs. 2016)
Basic TV (ohne Zusatzgerät)
93.000 (- 22.000 vs. 2016)
  Mobile
64.000 (+ 34.000 vs. 2016)
Premium TV
367.000 (+/- 0 vs. 2016)

Kommentare von Eric Tveter, CEO UPC

Erfolgsstory am österreichischen Markt

Im Jahr 2017 haben wir fortgeführt, was wir 2015 am österreichischen Markt begonnen haben: Das Wachstum von UPC Austria kontinuierlich vorantreiben. Ende Jahr verzeichneten wir knapp 1.5 Millionen Kunden. Mit der Steigerung der Umsatz- und Kundenzahl während der letzten drei Jahre konnte UPC Austria um rund 10 Prozent wachsen. Mit der Bündelung der Kräfte von UPC Austria und T-Mobile wird in Österreich ein Unternehmen entstehen, das zweifellos für mehr Dynamik im Markt sorgen wird. Nicht zuletzt zum Vorteil der Kunden. Ich bin stolz auf alle Mitarbeitenden, die diese Erfolgsgeschichte mitgeschrieben und den erfolgreichen Turnaround mitgestaltet haben. Wir haben im vergangenen Jahr die Digitalisierung in Österreich erfolgreich vorangetrieben, sei es mit der kompletten Umstellung der analogen auf die digitalen Sendesignale, der Einführung von zeitversetztem Fernsehen, der Unterstützung der eSports-Community, die wir begleiten und fördern sowie der Entwicklung und Markteinführung von Powerline-Adaptern und Apps, die das Tor zur digitalen Welt bei den Kunden zu Hause weiter aufgestossen hat. Wir sind sehr gut aufgestellt für die Zukunft und sehen es als gegeben, dass die Kunden auch langfristig von der Innovationskraft und dem Pioniergeist von UPC Austria profitieren werden. 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Mag. Dr. Sarah Nettel
Head of Public Relations Austria
Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien
Tel. +43 1 960 68 1058
E-Mail: presse@upc.at
Internet: www.upc.at, www.upcbusiness.at
Twitter: @UPC_Austria